1. Herren nach 2 Siegen Tabellenführer in der Landesliga

Nach dem souveränen Auftaktspiel vor 2 Wochen  konnten die 1. Herren des 1. Volleyballclubs Pöhlde ihre starke Leistung weiter fortsetzen und bestätigen. Als Aufsteiger in die Landesliga hatten sie am Samstag den USC Clausthal und den SV Lengede zu Gast in der Mahnte Halle.

Die Harzer Gäste spielen schon einige Saisonzeiten in der Landesliga. Dementsprechend überrraschend war der Spielverlauf im ersten Satz, hätte man die Gäste doch deutlich stärker eingeschätzt. Das VC Team, welches an der Linie von Martin Böttcher gecoacht wurde, ging schnell mit 9:3 in Führung und startet  konzentriert in die Partie. Vor allem über die Außenpositionen gelangen viele Punkte durch die starken Angriffe von Fabian Jost und Carsten Basdorf, die einmal mehr ihre Klasse zeigten. So ging der Satz schnell mit 25:19 an die Pöhlder. Im zweiten Satz begann der VC weiterhin sehr souverän. Man zeigte sich sehr viel präsenter und aufmerksamer auf dem Feld als die Gegner. Mit 11:7 lief zunächst alles nach Plan. Dann schlichen sich jedoch einige Fehler in der Annahme und Abwehr ein,so dass die Clausthaler wieder heran kamen und beim 20:20 ausgleichen konnten. Danach gingen sie sogar in Führung mit 23:22 und gewannen den Satz knapp mit 25:23. Dieser Satzverlust war im Grunde total unnötig, da dies nur aufgrund von zuvielen Eigenfehlern der Pöhlder zustande kam und nicht die Gäste besser spielten.
Im 3. Satz stabilisierten sich die Gastgeber wieder. Aus der 2. Mannschaft unterstützte Nico Steinmetzer als Libero das Team, da sein Bruder Angelo verhindert war. Er zeigte sehr gute Abwehraktionen und konnten viele Bälle vom Boden „kratzen“.  Ein Topspiel machte  Zuspieler Tilman Barke, der die Bälle so gut an seine Angreifer verteilte, dass die Gäste kaum in der Lage waren, einen vernünftigen Block zu stellen.  Der Satz wurde klar mit 25:18 gewonnen, sowie auch Satz 4 eine deutliche Sache war.  Hier dominierten die Pöhlder durch ihre starken Angaben sowie den gut stehenden Block und setzten die Gegner stark unter Druck. Diese gaben sich zur Mitte des Satzes komplett auf, so dass man keine Probleme mehr hatte, das Satz mit 25:16 und damit das Spiel zu gewinnen.
In der anschließenden Partie gegen den SV Lengede gingen die Gäste schon geschwächt ins Spiel, da sie ohne ihren Zuspieler angereist waren. Dies machte sich dann auch deutlich im Spiel bemerkbar. Obwohl Lengede ein Team aus erfahrenen Spielern ist, konnten sie den Pöhldern nichts entgegen setzen. Der VC dominierte das Spiel in allen Bereichen.  Leon Melching aus der 2. Herren wurde als Diagonalspieler ins Spiel gebracht. Nach anfänglichen zögerlichem Beginn steigerte er sich mehr und mehr und verteilte seine Angriffe variabel im gegnerischen Feld. So gewannen die Pöhlder den ersten Satz  25:18. In den Sätzen 2 und 3 war der VC  eine Klasse für sich, wie die Ergebnisse mite 25:5 und 25:10 zeigen.
Somit stehen die Pöhlder nach 3 gewonnenen Spielen als Spitzenreiter in der Landesliga derzeit auf dem 1. Platz.
Für den VC noch im Einsatz waren: Tobias Schirmer, Lars Mintzlaff, Malte Steinmetzer und Simon Vollmer
Die 2. Herren waren in der Bezirksliga beim ASC Göttingen IV zu Gast. Die Göttinger sind der Liga eines der stärkeren Teams und haben Aufstiegsambitionen.Leider zeichnen sie sich aber mehr und mehr als recht unfaires und unsportliches Team aus. Die Pöhlder waren nur in Miminalbesetzung mit  7 Spielern angetreten, da 2 Spieler die 1. Herren verstärkte. Außenangreifer Jonas Böttcher musste zudem auf der ungewohnten Mittelposition spielen. Die Pöhlder hätten aber dennoch Chancen auf einen Sieg gehabt. Leider fehlte die Konstanz im Spiel, um einen Satz auch einmal konzentriert und erfolgreich zu Ende zu spielen. Unerklärliche Einbrüche zur Mitte des Satzes sowie die fehlende Chancenverwertung verhinderten ein besseres Ergebnis. Der 1. Satz ging mit 18:25 an den ASC. Nach einer groben Unsportlichkeit eines Göttinger Spielers musste Max Krämer verletzt ausgewechselt werden. Damit stark geschwächt  motivierte sich das Team um Spielertrainer Arnd Barke jedoch und zeigte eine super Leistung und gewann den 2. Satz klar mit 25:18  Mit Fleming Haas war erstmals ein neues Nachwuchstalent mit dabei, der sich gut ins Team einfügte. In den Sätzen 3 und 4 fehlte den Pöhldern dann leider zum einen die nötige Durchschlagskraft am Netz und auch der Block war nicht konstant genug. So verlor man 16:25 und 19:25, war aber  nicht gänzlich unzufrieden mit der Leistung. Das Zusammenspiel wird immer besser und in den nächsten Begegnungen ist man zuversichtlich die ersten Punkte zu holen.
Für den VC spielten: Jonas Böttcher, Arnd Barke, Lars Vollbrecht, Nils Malina, Guido Melching, Max Krämer und Fleming Haas

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.